nah bei mir

und doch so weit weg.. ich weiß nicht warum ich so fühle wie ich es tue.. immer wenn ich sie im msn spreche tut es mir unheimlich gut auch wenn es gleichzeitig weh tut.. ich kann meine gefühle nicht erklären.. ich bin am strahlen wie ein kleines atomkraftwerk und doch den tränen nahe.. sind trauer und glück so nah bei einander das die linien sich überschneiden können? ich bin verwirrt.. mehr als jemals zuvor...

ich danke dir mein engel dafür das du für mich da bist.. das du das alles mit mir durchstehen willst und mich unterstützt das du mir zuhörst wenn ich weine das du mcih tröstest wenn es mir schlecht geht..

ich weiß nicht wie tief ich gesunken wäre wenn du nicht da wärest.... danke

dein                                                                                              engel

27.3.07 14:09

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen